CSS 3 - Was erwartet uns?

Veröffentlicht am 15.Juli 2009

Author » Marcel Rableski

Tags » CSS 3 - CSS Zengarden - Browser

Logo Internet

Mit dem Erscheinen der neuen Browser aus dem Hause Apple (Safari 4) und Mozilla (Firefox 3.5) wird das Zeitalter von CSS 3 eingeläutet. CSS bringt einige interessante Neuerungen in die Welt des Internets.

Für alle die mit CSS nichts anfangen können, würde ich die Internetseite CSS Zengarden ans Herz legen. Um es mal mit meinen eigenen Worten zu beschreiben : Der Programmierer teilt die Internetseite in den Inhaltsteil und den Gestaltungsteil. Mit HTML und PHP kann man die Internetseite inhaltlich befüllen und CSS steht für die Gestaltung. Das hat den Vorteil das man die Internetseite einfach umgestalten kann ohne den Inhalt der Seite anpassen zu müssen.

Nun komme ich aber zu den Neuerungen von CSS 3.
Eine der besten Neuerungen ist die Darstellung von Schriftarten. Bis jetzt war es nur möglich die Standardschriften (Verdana, Tahoma, Times New Roman, ...) zu nutzen, aber mit CSS 3 kann man seine Inhalte nun auch mit anderen Schriftarten darstellen lassen. Die Truetype-Schriften (.ttf) und OpenTyoe Schriften (.otf) können dafür genutzt werden. Somit kann man seine Seite wieder ein Stück individueller gestalten.

Beispiel : Dieser Text sollte nun anders aussehen.

Falls dies nicht der Fall ist, unterstützt ihr Browser die Funktion nicht!

Zudem wurden noch viele zahlreiche kleinere Effekte hinzugefügt.

Schatteneffekte für die Schriften sind nun möglich.

• Die Ränder der Boxen kann man nun mit einem Farbverlauf versehen oder einen Schatteneffekt um die Boxen zaubern. Außerdem wird nun das Abrunden der Ränder vollständig unterstützt.

• Mit den Farben kann man nun auch etwas mehr spielen. Transparenzen oder Farbabstufung sind kein Problem mehr.

Auf CSS3.info werden alle Neuerungen mit Beispielen dargestellt. Ein Blick auf die Seite lohnt sich also.

Insgesamt kann man sich auf die neue CSS 3 Generation freuen. Diese bringt viele kleine Helferlein für die Programmierer mit , sodass sich der Internetsurfer an neuen Effekten erfreuen kann. Vorausgesetzt er nutzt einen neueren Browser. Falls Sie sich nicht sicher sich, hier können Sie testen ob ihr Browser CSS 3 tauglich ist.



rss feed rss feed